An einem Tag, als wir in Vientiane waren, mieteten wir uns ein TukTuk und ließen uns in den nahegelegenen Buddhapark (Wat Xieng Khuan) fahren.

Neben Skulpturen, die Buddhas Leben nacherzählen sollen, gibt es auch allerlei Figuren aus der buddhistischen und hinduistischen Mythologie.

So gibt es gleich am Anfang den großen Kürbis, welcher eine kleine Geschichte vom Leben in der Hölle, auf der Erde und im Himmel erzählt.

Zu Anfang betritt man den Kürbis durch das riesige drei Meter große Maul eines Dämons – der Hölle. Innendrinnen ist es kühler, stickig, staubig und man findet allerlei schreckliche Kreaturen und Anzeichen des Todes. Allerdings gibt es auch eine kleine Treppe die in die folgenden 2 Etagen führen und weitere Gestalten zeigen. Diese werden immer schöner, hier und dort findet man Götter der hinduistischen Mythologie.

Schließlich gelangt man auf eine kleine Aussichtsplattform auf dem Kürbis selbst – dem Himmel sozusagen. Von hier aus hat man eine wunderbare Aussicht auf die ca. 200 verschiedenen Skulpturen.



Zu den wohl bekanntesten Skulpturen gehört wohl der große liegende Buddha, der ganze 30 m hoch und ca. 120 m lang ist (weshalb ich ihn leider auch nicht vollständig auf ein Bild bekommen habe…)

Categories: Laos, Südostasien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>